Meilensteine

Um möglichst transparent mit Bürger, Stadt und Politik kommunizieren zu können, dokumentieren wir den Verlauf des gesamten Planungsprozesses zum "Sportzentrum am Bresserberg" mit Hilfe von Meilensteinen:

Januar 2021 - Zoomkonferenzen


Aufgrund der pandemischen Lage führen wir fortan (fast) wöchentlich digitale Besprechungen durch. Ebenfalls können wir so problemlos Kontakt mit den Fraktionen der Stadt Kleve aufnehmen und Feedback zum Konzept/der Präsentation im September erhalten. Die Rückmeldung zum Entwicklungspotential und den Ideen am Bresserberg war durchweg sehr positiv.




Oktober 2020 - Boule Club Kleve


Im Oktober hat der Boule Club BCK 08 mit den Architektinnen Kontakt aufgenommen, da der Gedanke des "Sportzentrums" im Verein ebenfalls Zuspruch fand. Der derzeitige Austragungsort liegt auf der Anlage des VLF Merkur Kleve (Flutstraße). Es wurde großes Interesse bekundet und der Wunsch geäußert, ebenfalls einen Platz für den Boule-Sport im Gesamtkonzept zu finden. Der BCK 08 hat sich in den vergangegen Jahren zu einem Verein entwickelt, der neben dem Hobbydasein auch erfolgreich am Ligaspielbetrieb und Meisterschaften teilnimmt. Mit Sportwart Herrn Spieckermann sind wir im ständigen Kontakt




September 2020 - Präsentation am Bresserberg


Kurz vor den Kommunalwahlen 2020 stellen wir das stetig weiterentwickelte Projekte "Sportzentrum Bresserberg" den Vertretern der Politik, im Stadion am Bresserberg, vor. Hierzu eingeladen sind Vertreter der Stadt Kleve, Bürgermeisterin Sonja Northing, sowie die Landratskandidaten.




August 2020 - Erstellung eines Flyers und der Website


Nach unzähligen Planungsgesprächen und dem diversen Austausch mit den Vereinsvorsitzenden überarbeiten wir das Konzept stetig und erstellen diverse "Hand Outs" als Informationsbroschüren. So haben die Vorsitzenden der Vereine die Möglichkeit auch weitere Vertreter, Bürger oder Politiker an der Ideenentwicklung teilhaben zu lassen. Um dies auch digital zur Verfügung zu stellen, entsteht die Idee zur projektbezogenen Website.




Mai 2020 - Gespräch mit der Stadt Kleve


Das Konzept wird den Vertretern der Stadt Kleve in einer Besprechung im Rathaus von den beiden Architektinnen Marijke Ruhnau und Leonie Tillmans präsentiert. Ebenfalls zugegen sind die Vorsitzenden der drei Veine. Seitens der Stadt Kleve nehmen der der amtierende Kämmereileiter, Vertreter/innen aus dem Bau-,und Planungs-, als auch Sport-, und Kulturausschuss teil.




Januar 2020 - Erste konzeptionelle Ideen


Ein erstes Konzept zu den potentiellen Umstrukturierungs-, und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Tennissportes ist erstellt. Hierbei liegt vor allem ein Fokus auf der Analyse und Betrachtung der verschiedenen Standorte im Stadtgebiet. Dieses soll in naher Zukunft mit der Stadt Kleve diskutiert werden.




November 2019 - Erstes "Kennenlernen"


Erstes Treffen vor Ort mit den Vereinsvorsitzenden des 1.FC Kleve, VFL Merkur, Rot Weiß Tennisverein Kleve, sowie der Tennisakademie Oversteegen vor Ort. Neben einer Ortsbegehung werden Ideen und Vorstellungen vom Projekt ausgetauscht.




November 2019 - Marco's Leidenschaft


Marco Oversteegen von der Tennisakademie Oversteegen trifft sich mit den Vereinsvorsitzenden des VFL Merkur; 1.FC Kleve und Rot Weiß Tennisclub Kleve. Die Idee der Zusammenführung der Tennisabteilungen ist geboren. Durch den Zusammenschluß der Tennisvereine soll der Tennissport in Kleve neu belebt werden.




Februar 2021 - Gespräch mit der Stadt Kleve


Am 08. Februar 2021 hat ein Gespräch bei der Stadt Kleve, u.a. mit dem neuem Bürgermeister Herrn Gebing, stattgefunden. Es wurde darüber diskutiert, welche Ideen und Vorstellungen zum Sportzentrum tatsächlich umgesetzt werden können und realistisch sind. In den nächsten Wochen wird es unter Einhaltung coronakonformer Vorgaben, ein Treffen mit dem Kulturausschuss der Stadt Kleve vor Ort im Freien, stattfinden. Ein weiteres Treffen mit der Verwaltung ist für März angedacht.




Februar 2021 - Rundgang mit dem Stadt-und Kulturausschuss vor Ort


Am 24. Februar findet eine nichtöffentliche Sitzung des Stadt- und Kulturausschusses vor Ort am Bresserberg statt. Neben den Vertretern des Stadt- und Kulturausschusses und der Verwaltung der Stadt Kleve nimmt auch das Team am Rundgang teil. Herr Rauer vom Baudezernat erläutert die laufenden Planungen der Stadt zum Sportzentrum. Die Vereinsvorsitzenden, sowie die Architektinnen des Architekutbüro Ruhnau stellen den anwesenden Mitgliedern des Kulturausschusses ihre Ideen zum Sportzentrum vor.





This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now